Krieg und Frieden im Weltsystem

von Ismail Küpeli

Buchrezension: Überleben im Goldland – Afrika im globalen Kapitalismus

leave a comment »

Ein „fundierter Überblick über die Stellung Afrikas im globalen Kapitalismus“ wird im Klappentext versprochen. Zu lesen ist eine solide Darstellung einiger ökonomischer und sozialer Daten (Einkommen, Produktivität, Industrialisierungsgrad usw.) und eine Diskussion der „westlichen“ und „afrikanischen“ Entwicklungspolitiken. Anschließend stellt Goldberg noch das Konzept der „afrikanischen Produktionsweise“ vor und bietet mögliche Lösungsansätze für die Überwindung der Unterentwicklung in Afrika an.
Relevante Entwicklungstheorien werden besprochen, wobei die Schwerpunkt eher auf Debatten der 1980er Jahre liegt. So wird etwa die Diskussion um die Schuldenkrise und die Strukturanpassungsprogramme zusammenfassend dargestellt. Die aktuellen Diskussionen fehlen weitgehend. So etwa die Diskussion über neuere Untersuchungen, die in Frage stellen, ob „Entwicklungshilfe“ überhaupt eine positive Wirkung hat. Weiterhin wird über die „asiatische Produktionsweise“ gesprochen und parallel dazu eine „afrikanische Produktionsweise“ so aufgestellt, als hätte es keine Kritik an der Rede über die „asiatische Produktionsweise“ und der traditionellen marxistischen Darstellung von nicht-europäischen Gesellschaften gegeben. Das Basis-Überbau-Modell wird ebenfalls weiter verwendet, wenn auch eine „relative Autonomie“ der „gesellschaftlichen Institutionen“ (S. 158) erwähnt wird. Etwas überraschend ist der positive Bezug auf den Staat als Entwicklungsmotor gegen Ende des Buchs, was sich mit der vorhergegangen Betonung der Relevanz der ökonomischen „Basis“ ein wenig beißt.
Ob die Publikation eine Anschaffung Wert ist, hängt – wie üblich – davon ab, wozu sie dienen soll. Wer eine traditionell-marxistische Ergänzung zu der Entwicklungtheorie-Debatten, insbesondere über Afrika, sucht, wird hier fündig. Enttäuscht werden dagegen diejenigen, die hier nach einer Überwindung der bisherigen Entwicklungstheorien suchen.

Jörg Goldberg: Überleben im Goldland – Afrika im globalen Kapitalismus. PapyRossa, Köln 2008, 249 Seiten, 16,90 Euro.

Ismail Küpeli

Eine überarbeitete Fassung dieser Buchrezension erschien in der analyse&kritik (Nr. 539 vom 15.5.2009)

Advertisements

Written by krieg&frieden im weltsystem

Mai 15, 2009 um 6:08 pm

Veröffentlicht in Rezensionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: